Glücklich sein ist einfach, aber nicht so leicht.

Glück - das ist nicht etwas, das von außen zu uns kommt. Glück erleben wir nicht durch die bestandene Prüfung, das neue Auto, den tollen Job, die Geburt des Kindes oder den ersten Milchkaffee in den wärmenden Strahlen der Frühlingssonne. All das sind natürlich ganz hervorragend schöne Glücksmomente. Aber Glück - das ist für mich persönlich viel mehr: das Gefühl einer tiefen Lebenszufriedenheit, die in unserem Inneren fest verwurzelt ist und durch nichts von Außen wieder genommen werden kann.

 

Diesen wunderbaren Zustand von tiefer Lebenszufriedenheit zu erreichen, das ist wirklich nicht so leicht. Da ist der Chef, der immer wieder ungerechte Urteile fällt, da ist die noch zu erledigende Steuererklärung, die uns schwer im Magen liegt, da sind die Sorgen um die Kinder oder die Sorgen um die Eltern, da sind Streitereien mit den Nachbarn oder dem Autofahrer, der uns heute so blöd die Vorfahrt genommen hat. Das Leben bietet uns immer wieder neue Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt und Probleme, die zu lösen sind. Und manchmal müssen wir auch mit ganz schlimmen Schicksalsschlägen fertig werden.

 

Kann man also in einem ganz gewöhnlichen, schwierigen Leben, in einer ganz gewöhnlichen, schwierigen Woche mit dem ganz gewöhnlichen Alltagsstress, also an einem ganz gewöhnlichen, schwierigen Dienstag (trotzdem) glücklich sein?

 

Ja! Ich glaube, das kann man und behaupte sogar, dass es einfach ist, wenn man einige Dinge verstanden und verinnerlicht hat. Und wie das machbar ist, damit beschäftige ich mich in diesem Blog.

Wenn Du glücklich sein willst, sei es.

Am Anfang steht die Entscheidung, glücklich sein zu WOLLEN. Das bedeutet, die Entscheidung zu treffen, Verantwortung für sich zu übernehmen und nicht mehr dem Außen (den Mitmenschen, den Umständen...) die Schuld für das eigene Unglück zu geben. Es heißt auch, die Entscheidung zu treffen, an sich zu arbeiten.

 

Auf meinem Blog Dienstagsglück erzähle ich Geschichten darüber, wie man in ein glückliches, freudvolles und zufriedenes Leben hineinfindet. Es sind Alltagsgeschichten, die dabei helfen können, herauszufinden, wie man die graue Theorie über ein glückliches Leben in den eigenen Alltag integrieren kann. Mit kleinen, monatlichen Übungen, die wenig Zeit brauchen, kannst Du das Wissen anwenden und üben.